Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Litzendorf  |  E-Mail: gemeinde@litzendorf.de  |  Online: http://www.litzendorf.de/

Juni 2014

Fränkische Toskana kommt in Fahrt - Vertragsunterzeichnung Projektmanagerin Meike Klein

Projektmanagement zur Unterstützung der interkommunalen Kooperation im Bereich Tourismus
Mit Meike Klein haben die drei Kooperationsgemeinden Litzendorf, Memmelsdorf und Strullendorf eine Fachkraft gefunden, die die Entwicklung des Tourismus in der Region vorantreiben soll.
Vertragsunterzeichnung Meike Klein
Auch im Tourismus setzen die drei Gemeinden auf interkommunale Kooperation (stehend von links) Litzendorfs Bürgermeister Wolfgang Möhrlein, Nadja Kulpa-Goppert, Juristin am Landratsamt Bamberg, Bürgermeister Gerd Schneider, Memmelsdorf, und Bürgermeister Wolfgang Desel, Strullendorf, und (sitzend) Meike Klein, die neue Projektmanagerin Fränkische Toskana“

Die neu geschaffene Stelle „Projektmanagement Fränkische Toskana“ wird mit Mitteln der LEADER-Förderung bezuschusst und ist zunächst bis Oktober 2015 zeitlich befristet.

Das Aufgabenpaket für Meike Klein ist groß. Im Mittelpunkt steht die Ausarbeitung eines Tourismuskonzeptes. Wo steht die Fränkische Toskana mit all ihren Beherbergungs-, Gastronomie und Erholungsangeboten heute? Welche Ziele setzt man sich für die Zukunft? Welche Zielgruppen möchte man erreichen? Wie geht man das am besten an? Diese Fragen soll das geplante Konzept beantworten. Meike Klein setzt hier aber auch auf die Mitwirkung der betroffenen Betriebe in der Region sowie aller interessierten Bürger.

Praktische Erfahrungen in der Tourismusbranche sammelte Meike Klein in ihrer Tätigkeit als Reiseverkehrskauffrau. Vor kurzem schloss sie das Studium der Integrativen Gesundheitsförderung mit Schwerpunkt Tourismus ab. Zu den anstehenden Aufgaben in der Fränkischen Toskana sagt Meike Klein: „Bei der Entwicklung und Umsetzung kreativer und realistischer Ideen ist für mich das Wichtigste eine starke Gemeinschaft, die Bestehendes hinterfragt und Neues zulässt, aber auch Neues hinterfragt und Bestehendes zulässt.“ Dabei müsse man „innovativ und vorausschauend denken, beispielsweise auch über das Leben und den Freizeitwert im Alter und die Herausforderungen, die uns alle erwarten.“

Die Bürgermeister Wolfgang Möhrlein, Litzendorf, Gerd Schneider, Memmelsdorf, und Wolfgang Desel, Strullendorf, hießen Meike Klein in der Fränkischen Toskana herzlich willkommen und versicherten, das Projektmanagement nach Kräften zu unterstützen.

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: LEADER_Logokombi

Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

 

drucken nach oben