Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Litzendorf  |  E-Mail: gemeinde@litzendorf.de  |  Online: http://www.litzendorf.de/

Juni 2014

Fünfte Blumen- und Pflanzen-Tauschbörse 2014 - ein Rückblick

Der Regen verschonte die Akteure der Blumen+PflanzenBörse in diesem Jahr, aber dafür war es teils unerfreulich kalt. Der Vorsitzende des Vereins „Lebendiges Litzendorf“, Hans Göldel, freute sich, zu diesem kleinen Jubiläum wieder zahlreiche Blumenfreunde begrüßen zu können.

Sein Dank galt diesmal den vielen Akteuren, die Jahr für Jahr bei Wind und Wetter hinter den Kulissen dafür sorgen, dass diese Veranstaltung stattfinden kann. „Ein herzliches Dankeschön.“

Ein Dank galt auch den  vielen Blumenfreunde, die mit ihren unzählige Blumen- und Pflanzenspenden auch heuer  halfen, den Stand zu bestücken. Eine Vielzahl von Garten- wie auch Zimmerpflanzen  waren gespendet worden. Eine großzügige Spende von Salat und Gemüsepflanzen steuerte die Gärtnerei Blumen Götz aus Litzendorf bei.

Auf dem Platz zwischen Bücherei und Bürgerhaus wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten. Der  AK 4 und die Agenda 21-Frauen servierten im Bürgerhaus wieder Kaffee und Kuchen. Ein Dankeschön geht an die beiden Bäckereien Winkler und Ohland  sowie den Lebensmittelladen Dieter Groh, die den Arbeitskreis mit Sachspenden sehr großzügig unterstützten. Wer es lieber herzhaft, aber fleischfrei mag: Am Stand der VEBU-Regionalgruppe Bamberg gab es wieder das ein oder andere vegetarische Schmankerl, die die Besucher gerne probierten.Grossansicht in neuem Fenster: Blumen- und Pflanzenbörse 2014

Projektmanagerin Edith Obrusnik informierte an ihrem Stand über die beiden Groß-Projekte, die derzeit in den Arbeitsgruppen des Vereins Lebendiges Litzendorf verwirklicht werden: Zum einen ist dies der Naturerlebnisweg, der in Melkendorf entstehen soll, zum anderen der Platz der Jugend, der in der Nähe des Sportgelände des ASV Naisa geplant ist. Sie verkaufte Flohmarktartikel rund ums Thema Garten und Blumen. Der Erlös floss in den Projektfonds des Vereins.

Und auch die jüngsten Besucher zeigten Ausdauer: Gemeinsam mit einem Vertreter des Bund Naturschutz erforschten die Jungen und Mädchen den Bach. Mit einem Kescher gewappnet,  erkundeten sie,  welche Lebewesen im nahen Bach beheimatet sind. Und ebenso unermüdlich zeigten sich die Kinder beim Bewegungsprogramm, das die JAM-Akteure aufgebaut hatten: Dosenwerfen nur als Beispiel genannt. Aktiv wurden auch die Jugendlichen, die derzeit in Arbeitsgruppen an der Verwirklichung des Jugendplatzes arbeiten. Blumentöpfe konnten bemalt werden, Buttons gestaltet werden oder Kinder konnten sich schminken lassen. Der Erlös fließt gemeinsam mit dem beim Dorffest erwirtschafteten Geld in den Projektfonds für die Finanzierung des Jugendprojektes. Erstmals dabei war das Thermomixteam, das Smoothies frisch zubereitete und anbot. Der Erlös fließt ebenso wie das von der VEBU-Regionalgruppe Bamberg Erwirtschaftete in die Finanzierung des Jugendplatzes. „Ein tolles Projekt, das wir gerne unterstützen“, so Yvonne Rotschka vom Thermomixteam. Der Veranstalter, der Arbeitskreis 4 Soziales, bedankt sich bei allen, die mitgeholfen haben, eine rundum gelungene Blume+PflanzenBörse zu veranstalten.

Der Erlös der Blumen+PflanzenBörse fließt in den Projektfonds „Lebendiges Litzendorf“ und wird in diesem Jahr für die Finanzierung des Jugendplatzes eingezahlt.


Grossansicht in neuem Fenster: Blumen- und Pflanzenbörse 2014_4 

Bei der Kescheraktion  des Bund Naturschutz: Kinder auf Entdeckungstour.

Fotos: Dana Klaumünzer

drucken nach oben